Zu Ostern und zum Sommersemester 2017

L
iebe Kollegiaten/-innen, liebe Kinder!

Die Kinder haben die Ostereier bemalt und die Osterlämmer verziert.

In wenigen Tagen feiern wir das Fest, die Auferstehung Jesu.
Freundlich laden wir alle, die über Ostern im Haus sind, zu den Gottesdiensten in den
Kar- und Ostertagen ein.
Euch allen wünschen wir ein gesegnetes, frohes Osterfest.

Die Kinder laden wir zu unserem traditionellen Ostereier suchen am Ostermontag nach dem 11.00 Uhr Gottesdienst in den Kollegsgarten ein.

Das Semesterprogramm ist erschienen.
Auf einige Veranstaltungen machen wir besonders aufmerksam:

Donnerstag, 27.4. um 20.00 Uhr findet die Vollversammlung aller Studierenden im Saal statt - Diesen Termin sollte niemand versäumen!

Neu ist der Tanz in den Mai am 30.4. / 1.5. in unserer Bar

Und das traditionelle internationale Essen verspricht wieder köstlich zu schmecken:
Sa. 17. 6.-18.30 Uhr

Der Höhepunkt des Semesters ist das Sommerfest am Sa. 1. 7. 2017.

Im Sommer könnten die Flure Grillabende im Garten veranstalten.

Die Termine zu den Barabenden werden wieder rechtzeitig bekannt gegeben.

Euch allen wünschen wir ein erfolgreiches Sommersemester, Kraft für das Studium,
Freude am Leben. Mag es Euch allen gut ergehen!

So grüsse ich Euch im Namen des Hauses herzlich

Pater Ronald


Zu Weihnachten 2016
                                                                               
Liebe Kollegiatinnen, liebe Kollegiaten, liebe Kinder!

Anfang Dezember haben Bruder Josef, David und Tobias im Garten unseres Kollegs die Krippe aufgebaut und den Baum geschmückt. Viele Besucher/-innen freuen sich darüber. Krippe und Baum verbreiten weihnachtliche Stimmung.
Es sind nur noch wenige Tage bis zum Fest der Geburt Jesu.
Die ersten Bewohner/-innen bereiten sich schon auf die Reise in ihre Heimat vor. Viele von Euch und von Ihnen können das Fest aber nicht zu Hause feiern.
So möchten wir Sie und Euch und natürlich besonders auch die Kinder, die voller Erwartungen sind, ganz herzlich am Heiligen Abend einladen.
Am 24. Dezember um 18.00 Uhr feiern wir mit Ihnen und Euch die Christmette in unserer Kapelle.

Anschließend treffen wir uns zu einem Weihnachtlichen Essen und gemütlichem Beisammensein im großen Saal.
Es wäre schön, wenn die Familien oder einzelne zu unserem gemütlichen Weihnachtsessen, eine typische Speise aus ihrem Heimatland mitbringen. (Bitte im Büro anmelden!)

Allen Bewohner/-innen, die in ihrer Heimat zu Hause Weihnachten feiern und nicht in Hamburg sind, wünschen wir eine tiefe Freude über das Fest der Geburt des Herrn und viel Gutes für das Jahr 2017.

 Für die Kollegsleitung

Pater Ronald A. Wessel OFM


Zu Ostern 2016

Liebe Kollegiaten/-innen, liebe Kinder!

In wenigen Tagen feiern wir das Fest der Auferstehung Jesu, das Osterfest.
Dazu wünsche ich Euch viel Segen vom Auferstandenen.
Ebenfalls für das neue Semester, das Anfang April beginnt.

Das Semesterprogramm für den Sommer ist erschienen.
Wir laden ein zu den Gottesdiensten in der Karwoche und zu Ostern.

Eine wichtige Veranstaltung ist unsere Vollversammlung aller Studierenden, am Do, 14. 4. 2016 um 20.00 Uhr. Hier werden Themen besprochen, die alle angehen. Deswegen bitten wir um rege Beteiligung!

Neu ist der Tanzabend des Kollegs im Programm. Sarah kümmert sich darum … am Freitag, 22. 4.
Auch der Spielabend am Sa, 14. 5. könnte ein neues Event sein.

Traditionell machen wir im Sommersemester einen Ausflug. Dieses Mal führt uns der Weg nach Kiel am Sa, 21. 5.

Interessant ist auch das internationale Essen am 18. 6. im Saal.

Und der Höhepunkt für dieses Semester ist das Sommerfest am Sa, 2. 7.

Die Flurbewohner/-innen laden wir ein, mit ihrem Flur ein fröhliches Grillen im Garten zu veranstalten. Die Flursprecher oder ein Verantwortlicher sollte den Termin vorher absprechen.

Euch allen wünsche ich im Namen des Hauses ein erfolgreiches Semester und viel Gutes.

Pater Ronald


Zu Weihnachten 2015

Liebe Kollegiatinnen, liebe Kollegiaten, liebe Kinder!

„Hört, dann werdet Ihr leben““ ist das Thema unserer Exerzitien im Alltag, an der eine Gruppe von Studierenden teilnimmt. In der Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten hören zu können auf das, was dran ist für unser Leben; hören zu können auf Menschen, die es gut mit uns meinen; hören zu können auf Gott, der als kleines Kind zu Weihnachten zu uns kommen will.

                        Das alles wünsche ich Ihnen und Euch zum Fest

Wir freuen uns auf Weihnachten, besonders unsere Kinder, weil es unsere Herzen berührt.

Am Eingang zu unserem Garten haben Bruder Josef, Tobias und David schon den Baum festlich geschmückt. Daneben die berühmte Steinkrippe von Bruder Leo, der im Januar dieses Jahres im Alter von 85 Jahren verstorben ist.
Sie wird von vielen Besucher/innen und Kindern - auch von der Strasse - bewundert.


Einige Bewohner/-innen werden Weihnachten zu Hause verbringen oder sind bei Familien in Deutschland oder in den Nachbarländern eingeladen.
Andere Bewohner/-innen können nicht nach Hause fahren, weil der Weg zu weit ist. Sie und die Kinder laden wir herzlich ein am Heiligen Abend, 24. 12. um 18.00 Uhr zur Feierlichen Christmette in unserer Kapelle.
Anschliessend findet ein gemütliches weihnachtliches Beisammensein im festlich geschmückten Saal unseres Hauses statt. Dorthin laden wir Euch alle herzlich ein.

Bitte lassen Sie uns wissen/ lasst uns wissen, wer und wie viel Personen an der Feier im Saal teilnehmen, damit wir planen können. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung der Personenzahl bis zum 20. 12. 2015 im Sekretariat.
Es wäre sehr schön, wenn die Bewohner/-innn aus den verschiedenen Ländern eine typische Speise ihrer Heimat mitbringen. Bitte ebenfalls im Büro anmelden.

Allen Bewohner/-innen, auch denen, die zu Hause in ihrer Heimat oder anderswo das Fest feiern, wünschen wir schon jetzt eine tiefe Freude über das Ereignis der Geburt Jesu, inneren Frieden und viel Gutes für das kommende Jahr 2016.

Im Namen der Kollegsleitung

P. Ronald A. Wessel OFM


Das Franziskus-Kolleg, Hamburg und die Flüchtlinge

Die Provinziäle und wichtige Vertreter der europäischen Franziskanerprovinzen berieten Mitte Oktober in Dubrovnik/Kroatien über die Flüchtlingssituation.
In der deutschen Franziskanerprovinz kümmern sich viele Mitbrüder aus verschiedenen Häusern um die angekommenen Gestrandeten, die ihre Heimat verlassen mussten.
Auch die Kommunität in Hamburg ist betroffen.
Die Bewältigung der Situation, dass unzählige Menschen nach Deutschland kommen, um dem Krieg, der Verfolgung und dem Hunger zu entfliehen, ist eine gewaltige Herausforderung, die uns Christen aber gut ansteht. Nächstenliebe wird ganz konkret:
Im September und Oktober hat P. Thomas von der Annahmestelle in Halle B/7 des Messegeländes häufig LKW-Fahrten unternommen, um Kleidung und andere Artikel in die Hamburger Aufnahmelager zu bringen.
Zum 1. November ist eine verfolgte syrische muslimische Flüchtlingsfamilie in ein Studentenappartement eingezogen. Studierende aus dem Franziskus-Kolleg und die Mitbrüder kümmern sich um ihr Wohlergehen. Viele Behördengänge sind notwendig.
Auf der Vollersammlung zum Wintersemester haben wir die Flüchtlingssituation in Hamburg nochmals thematisiert.
Studierende aus unserem Haus sammeln Kleidung, arbeiten in der Messehalle mit, geben Sprachunterricht, dolmetschen, begleiten Flüchtlinge bei Behördengängen.
Sarah hat einen kurzen Bericht über das Engagement einiger Studenten aus unserem Haus geschrieben.

Ronald A. Wessel OFM

Flüchtlinge

Seit Ende September 2015 organisiere ich im Franziskuskolleg eine Spendenaktion. Ich wollte gerne irgendwie helfen, wusste aber gar nicht, wie ich das überhaupt anfangen sollte. Also bin ich ein paar Mal zur Kleiderkammer in die Messehallen gegangen, wo seit Ende August eine ganze Halle als Lager, Sortier- und Packstation für Spenden dient, die Flüchtlingen zu Gute kommen. Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen können dort Spenden abgeben. Dann habe ich mir überlegt, das bei all den Bewohnern in unserem Studentenwohnheim bestimmt einiges übrig ist, was wir spenden könnten, und so habe ich eine Spendenbox aufgestellt, die seit nun einem Monat fleissig befüllt wird. Bewohner spenden gebrauchte Kleidung, neu gekaufte Hygieneartikel, Decken, Wärmflaschen und woran sonst noch Bedarf besteht. Diese Spenden sortiere ich und bringe sie dann mit Nachbarn aus unseren beiden Häusern regelmässig in die Kleiderkammer in den Messehallen. Jeden Tag können freiwillige Helfer mit anpacken. Ob wir für eine oder für fünf Stunden vorbeikommen, ist dabei egal, jede Hilfe zählt! Am Eingang werden wir einem bestimmten Bereich zugewiesen, wo es eine kurze Einweisung gibt und dann können wir auch schon loslegen. Nur von Freiwilligen organisiert läuft dieses System wie geschmiert. Wie in einem Bienenstock laufen Menschen von hier nach dort, scheinbar ohne grössere Organisation. Dennoch klappt alles und die vielen Spenden, die in einem riesigen Labyrinth aus Kartons die Halle ausfüllen, werden in kurzer Zeit ausgeräumt, sortiert, verpackt und verschickt.
Das erste Mal hat uns ein wenig überfordert, wenn alle anderen genau zu wissen scheinen, was sie zu tun haben, und was sich überhaupt wo befindet. Doch schnell kommen wir mit anderen Freiwilligen ins Gespräch, lernen uns zu orientieren und können einen Sinn in dem scheinbaren Chaos erkennen. Und dann kommen wir immer wieder. Sei es für eine Stunde nach der Uni, am Samstagmorgen für ein paar Stunden oder vielleicht sogar abends von 18 bis 21 Uhr, wenn wir eigentlich schon vom Tag erschöpft sind, aber trotzdem noch den Wunsch verspüren, wenigstens ein bisschen zu helfen.
                                              
                                                                   Sarah Schwerdtfeger, Franziskus-Kolleg, Hamburg


Foto 1       
        
 Teddy

Eine Gruppe des Franziskus-Kollegs: v.l.
Gina (Kolumbien), Juan Pablo (Kolumbien),
Samson (Deutschland/ Eritrea), Sarah (Deutschland),
Matthias (Deutschland), Omar (Ägypten)



Herzliche Einladung zu den Exerzitien im Alltag im Advent 2015

zum Thema „ Hört, dann werdet Ihr leben“

Auch in diesem Jahr laden wir wieder Interessierte während der Adventszeit zu den Exerzitien im Alltag ein.
Ihr könnt Euer Christsein neu entdecken und im Gebet auf Gott hören, der Dir / Ihnen möglicherweise neue Wege zeigt…

Die vier Wochen befassen sich thematisch mit den Impulsen:

       - Gott meint es gut mit uns
       - Nicht alles ist gut
       - Wie gut findest Du den Weg, wenn Du Liebe suchst
       - Gut entscheiden und Gutes tun

Anleitungen für Gebete, Anregungen und Meditationen
sind die Grundlage für einen bereichernden Weg der Exerzitien im Alltag.

Für die Teilnahme: 4 Wochen – sich jeden Tag ca. 30 Minuten Zeit nehmen – Anregungen und Impulse helfen für die persönliche Reflexion.
Einmal in der Woche treffen sich die Teilnehmer/-innen zum Erfahrungsaustausch und zur Einführung in die jeweilige Woche.
Die Termine werden von den Teilnehmer/-innen vereinbart –
E
rstes Treffen in der Woche vor dem 1. Advent: Montag, 23. 11. – 19.30 Uhr

Jeder Teilnehmer/in erhält kostenlos eine Broschüre zum Thema.

Ort des Treffpunktes: Raum der KHG, Sedanstr 23
Den Kurs begleitet Pater Ronald

Anmeldungen in der Liste am Weißen Brett bis zum 20. 11. 2015 – Danke!


Zum Wintersemester 2015 /2016

Liebe Kollegiaten/-innen, liebe Kinder!

Das Wintersemester beginnt. Allen Studierenden wünschen wir eine hohe Motivation für das Studium. Wir wünschen Euch Kraft, Nachhaltigkeit, Gesundheit, Elan und den Segen von oben für die Studien, Seminararbeiten oder Abschlussprüfungen. - Mag es Euch dabei gut ergehen!

In diesen Wochen beschäftigt uns alle der große Flüchtlingsstrom, der auch unsere Stadt erreicht hat.
Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist groß.
Auch viele Studierende aus unserem Haus sind motiviert, den Flüchtlingen Hilfe zu leisten, z. B. als Dolmetscher/-in, tätige Hilfe in der Messehalle A3 oder Unterstützung bei Behördengängen u.a. mehr.
Ich freue mich sehr darüber und danke jedem einzelnen herzlich für sein/ihr Engagement.
Wir werden zum 1. 11. eine Flüchtlingsfamilie in Haus 24 aufnehmen.

Unser Programm zum Wintersemester liegt zum Mitnehmen an der Bürotür in Haus 23 aus.
Besonders laden wir ein zur Vollversammlung am 22. 10. , auf der wir Probleme und Fragen des Hauses besprechen.
Das internationale Essen und der internationale Spielabend versprechen wieder besondere Events für die Beteiligten zu werden.

In der Adventszeit gibt es spezielle Angebote wie z. B. der Nikolaus kommt am 6. 12. oder das Plätzchen backen mit und für die Kinder.

Wieder bieten wir für Studierende Exerzitien im Alltag in der Adventszeit an.

Zur Christmette am Heiligen Abend, 24. 12. um 18.00 Uhr sind alle Studierenden eingeladen, die nicht zu ihren Angehörigen fahren.
Anschließend versammeln wir uns zur Weihnachtsfeier im großen Saal.

Hinweisen möchten wir auch auf die Veranstaltungen der KHG, zu der Ihr herzlich eingeladen seid.
“Extrem anders – religiöser Fundamentalismus und Extremismus“ lautet das Semesterthema der KHG.

Zu allen Veranstaltungen gibt es weitere Informationen über die Plakate.
Wir bitten um Beachtung!

In diesem Semester wünschen wir Euch viel Gutes und grüssen Euch sehr herzlich

Im Namen der Hausleitung

P. Ronald


Zu Ostern und zum Semesterbeginn SS 2015

Liebe Kollegiaten/-innen, liebe Kinder!
Anfang April beginnt das Sommersemester mit einem umfangreichen Programm für jeden Studierenden.
Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Semester, Kraft für das Studium, Erfolg für die Arbeit und die Examina.

Für die Förderung unserer Kollegsgemeinschaft bieten wir wieder ein Programm:

Die Kinder freuen sich über das Ostereier malen am Samstag, 28.03. um 15.30 Uhr.

Herzlich laden wir zur Feier der Karwoche und zu den Ostergottesdiensten ein:
Palmsonntag, 29. 3. – 11.00 Uhr
Eucharistiefeier mit Palmweihe

Gründonnerstag, 2. 4. – 19.00 Uhr
Feier des Abendmahles anschliessend Agapemahl und Anbetung

Karfreitag, 3. 4. – 15.00 Uhr
Feier vom Leiden und Sterben Jesu

Osternacht, 4. 4. – 21.00 Uhr
Feier der Osternacht;
anschliessend Umtrunk

Ostermontag, 6. 4. – 11.00 Uhr
Ostergottesdienst;
anschliessend Ostereier suchen für die Kinder im Kollegsgarten

Ein wichtiger Termin ist die Vollversammlung am Do. 23. 4. – 20.00 Uhr

Diana und Jorge bieten für Interessierte wieder einen Latino Tanzkurs - Salsa und Samba
an.
Beginn: Sa. 2. 5. – 18.00 Uhr

Interessant könnte für Euch der Flohmarkt im Saal und Garten werden.
Termin Sa. 9. 5. – 11.00 – 15.00 Uhr

Die KHG lädt zu einer Großveranstaltung ein: Deutscher Menschenrechts- Filmpreis
Preisträger präsentieren ihre Filme
Mi, 20. 5. – Beginn mit dem Interreligiösen Gebet – anschliessend Vorstellung der Filme in einem
grossen Zelt im Kollegsgarten

Und noch 2 Termine zum Vormerken:

Ausflug nach Lüneburg am Sa, 23. 5.
Sommerfest, Sa, 4. 7.

Auch die monatlichen Barabende finden wieder neuen Zuspruch - bitte Aushang beachten.

Wir wünschen allen ein gutes, erfolgreiches Semester und grüssen Euch herzlich zu Ostern
Im Namen des Hauses

P. Ronald A. Wessel OFM


Wie das Franziskus-Kolleg in Hamburg sich auf Weihnachten vorbereitet ...

Das Franziskus-Kolleg, ein internationales katholisches Haus für Studierende aus mehr als 40 Nationen wird von Franziskaner Ronald A. Wessel geleitet.
Das Haus beherbergt auch die KHG - die Kath. Hochschulgemeinde Hamburg - deren Hochschulpfarrer Franziskaner Thomas Ferencik ist. Die 160 Studierenden gehören vielen Religionsgemeinschaften an, u.a. wohnen im Kolleg Christen, Muslime, Buddhisten oder auch Studierende ohne Konfession.
Das Ziel des Hauses ist es, dass alle Studierenden friedlich, tolerant und respektvoll miteinander umgehen.

Die Adventszeit ist eine besondere Zeit im Kolleg und wird stark von christlichen Bräuchen geprägt.
So werden in diesem Jahr auch wieder Exerzitien im Alltag zum Thema 
„Brich auf und geh“ angeboten.
In vier Schritten bereiten sich die 10 Teilnehmer/innen auf das Weihnachtsfest vor: Zur Ruhe finden; zu sich selbst finden, zu Gott finden und zur Krippe finden. Jeder Teilnehmer nimmt sich dafür zur persönlichen Reflexion am Tag 30 Minuten Zeit. Einmal in der Woche treffen sich die Teilnehmer zu einem Erfahrungsaustausch mit P. Ronald.

Der Hl. Nikolaus kam an seinem Festtag natürlich auch zu den Kindern, die mit ihren Eltern in Familienappartements des Franziskus-Kollegs wohnen. Er erzählte ihnen sein Leben und brachte den Kindern süsse Gaben mit. Die Kinderaugen strahlten beim Nikolausbesuch.

Auch backen die Kinder mit den Studierenden Plätzchen für das Fest, die nach der Christmette am Hl. Abend bei der Weihnachtsfeier auf dem Gabentisch stehen.
Da viele Studierende aus Afrika, Lateinamerika oder Asien kommen, können sie am Weihnachtsfest nicht nach Hause fahren und verbringen die Festtage gemeinsam in Hamburg, wenn sie nicht von Freunden in Europa eingeladen werden.

Ein weiterer Höhepunkt in der Adventszeit ist die Krippe im Kollegsgarten, die von Franziskaner Josef Palesch schon zum 2. Adventssonntag aufgebaut und liebevoll gestaltet wurde. Viele Besucher – auch von der Straße - besuchen diese Krippe. Sie besteht aus vielen bemalten Steinfiguren, von Franziskaner Leo Kohorst gefertigt.

Alle Aktivitäten fördern das Gemeinschaftsleben im Kolleg. Manche junge Studierende haben manchmal auch Heimweh und freuen sich, wenn sie sich im Franziskus-Kolleg zu Hause fühlen können.

Ronald A. Wessel OFM


Archiv
Semesterprogramm
LOGO FK